Zweiertakt? Dreiertakt? Egal, jedenfalls das beste ecuadorianische Weihnachtslied, das auf jeden Fall seinen Weg in mitteleuropäisches Repertoire finden sollte und das allen Besinnlichkeitskitsch aus dem Gesang abräumt. Was bleibt: Freude über die Ankunft des Heiligen Kindes.

Frohe Weihnachten.

 

Nelken und Rosen,
Schmücket die Krippe,
Solange ein Engel
Ihn wiegt.

Weine nicht, mein Kindchen,
Weine nicht, mein Gott;
Wenn ich dich gekränkt habe,
Bitte ich: verzeihe mir.

Zum Kinde, Hirten,
Kommt, es zu wärmen,
Denn die Nacht ist kalt
Und es weint schon.

Von Liebe ist seine Brust
Umschlossen;
Bleiben wir Wachsam,
Seinen Durst zu stillen.

Nelken und Rosen,
Schmücket die Krippe,
Solange ein Engel
Ihn wiegt.

Advertisements

Nelken und Rosen zur Weihnacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s