Was ich in Ecuador gelernt habe (1)

Mir Weltbilder kaputtmachen zu lassen. Gerne wieder.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Was ich in Ecuador gelernt habe (1)

  1. Hallo Felix! Du hast mich inspiriert, darüber nachzudenken, was denn mein Weltbild verändert Sind es besondere Situationen, sind es Erkenntnisse oder neue Erfahrungen? „Kaputtmachen lassen“ trifft es für mich nicht den Kern. Ich denke, wir beide sind sehr viel aktiver daran beteiligt, als das Wort ‚lassen‘ vermuten lässt. Von Klaus-Peter Jörns habe ich gelernt, dass es „Update(s) für den Glauben“ gibt, um „denken und leben zu können, was man glaubt“. Dieses Bild möchte ich auch auf meine Sicht von der Welt beziehen, denn auch hier hören die Updates nicht auf. Lebenslang bin ich sehr bewusst und aktiv dabei, mich „auf den neusten Stand“ zu bringen.
    Tschüß, mein Lieber! Dein Opa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s