Aus meinem Reisetagebuch (VIII)

Eine Bildungsreise

Tag Eins

Ich sitze in Santo Domingo im Shoppingcenter, und um mich herum tobt sich der übelste Mittelschicht-Amerikanismus aus. Das Hollywood-Kino, Brownies, KFC, und grässliche Plastikstühle: Es sieht aus wie in Washington oder New York oder Hannover oder sonstwo, und es ekelt mich ein wenig, hier zu sein, aber gleichzeitig kann ich jenes Gefühl einer Mitfreiwilligen nicht völlig verleugnen, die sich in Quito in ein Einkaufszentrum flüchtete, „weil sie sich da so zu Hause fühlte“. Ich bin nur hier, weil es der einzige trockene, saubere Ort mit akzeptablem vegetarischem Essen ist, und ich nicht mit allzu leerem Magen die Nachtbusfahrt bestreiten will.

Den Nachmittag – um 14.30 Uhr kam ich an, und um 20.30 wird mein Bus abfahren – verbrachte ich damit, in der Stadt herumzuspazieren, die wirklich so hässlich ist wie ich immer dachte (auch wenn man, glaube ich, Ecuador wirklich nur verstehen kann, wenn man wenigstens einmal hier ein wenig hier herumspaziert ist), dann setzte ich mich in ein Internetcafé und kam schließlich hierher.

El Comercio ist wirklich bemerkenswert: Buchstäblich jedes Mal, wenn ich diese Zeitung kaufe, ist es mir, als sei dies die beste aller Ausgaben für den Moment, und als wäre es ein großer Zufall, dass sie ausgerechnet über das schreibe, was mich gerade interessiert – so eine Art tägliche Wochenzeitung. Diesmal ist es eine Tourismusanzeige der Stadt Coca, wo ich heute Nacht hinfahre; eine halbe, bunt gestaltete Seite, die mich über alles mögliche informiert und mir Sicherheit und „servicio al turista“ verspricht.

Die Vorfreude steigt, auch wenn Tourismusanzeigen alles mögliche versprechen und die Tatsache, dass auf zwei von drei Photos zur Illustration eine große Betonbrücke zu sehen ist, für den Rest der Stadt wenig Gutes verheißt. Morgen, wenn die Sonne wieder aufgeht, werde ich es mit eigenen Augen sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s