Musik zum Sonntag (VII)

Ich möchte Ihnen eine Geschichte erzählen, die handelt davon, dass ich einmal das Glück gesehen habe. Das Glück selbst. Da bin ich reingegangen ins Schlafzimmer und da hab ich das Glück gesehen; auf der Sonne. Und das Glück hat auf der Sonne gesessen, und ich hab gesagt, Mensch, Glück, das ist ja eine Riesenüberraschung. Und da hat das Glück gesagt, ja, ich war grad in der Nähe, eine Geburt. Und dann hab ich gefragt, willst du bei uns frühstücken? Und das Glück hat gesagt, ja, ich hab eigentlich immer Hunger. Und dann hab ich die Kinder geholt und dann hab ich gesagt, Kinder, ratet mal wer da ist! Und da haben die Kinder gesagt, na und? Das Glück, na und? Neugierig waren sie trotzdem. Und das Glück hat uns erzählt, warum es so selten kommt, es sei eben allein. Da haben wir mit dem Glück gefrühstückt und es hat gekrümelt und gekleckert, extra für die Kinder. Und am Nachmittag haben wir noch einen Spaziergang gemacht, mit dem Glück. Und dann hat es gesagt, ich muss los, und da hab ich gesagt, ach schade, morgen kommt ein Freund von mir, der hätte dich gern mal kennengelernt. Und da hat das Glück gesagt, nee, ich muss trotzdem los.

Vielleicht – komm ich nochmal auf euch zurück.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s