Musik zum Sonntag (LII)

Sie dürfen sich, liebe Leser, den Schlussabsatz des Beitrags der letzten Woche gerne als Bilanz dieser Reihe denken, und diese zweiundfünfzigste Musik zum Sonntag als Postskriptum verstehen. Nach einem Jahr wird es Zeit, etwas Neues zu erfinden.

Zur vollendeten Rahmung jedoch sei noch auf den zweiten geistigen Urvater dieser ganzen Kolumne hingewiesen (mit Charles Ives hob ich ja vor einem Jahr an), von dessen Meisterschaft ich nur einen leichten Widerschein zu spiegeln erhoffen kann. Wenn Sie in Zukunft meine dilettantische Sonntagsmusik vermissen sollten, klicken Sie nur auf folgenden Link:

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/blogs/kaiser/

und genießen Sie in 87 Folgen von Kaisers Klassik-Kunde wahre und tiefe Kenntnis der gesamten Musik. Was auch immer Sie sich zu klassischer Musik schon einmal (oder noch nie) gefragt haben, beantwortete der Grandseigneur des SZ-Feuilletons vor einigen Jahren in dieser (inzwischen aus gesundheitlichen Gründen längst eingestellten) Videokolumne. Es ist eine öffentliche Ästhetikvorlesung, ein Bildungsprogramm, eine Schatzkiste von Anekdoten und Erfahrungen aus dem bewegten Leben eines Kritikers alter Schule. Wenn er zur Beantwortung zu einer Frage über Bach und Beethoven halb ironisch mit den Worten anhebt, das sei nun wahrlich ernst und es werde im Folgenden nicht viel zu lachen geben, oder wenn er zu verstehen gibt, Popmusik sei nicht „schlechter“ als Kunstmusik, nur „ein bisschen dümmer“, dann kann man doch gar nicht anders, als zu jauchzen und zu frohlocken ob der altmodisch-scharfsinnigen Speerspitze, die da in dieses bunte und flackernde Reich des Internets hineinragt, sie zu zelebrieren und zu umschmeicheln.

Kaisers Klassik-Kunde ist Bildungsfernsehen erster Güte, dieses Oxymoron sei mir gestattet; das Programm, das er uns vermacht, ist mit einem Wort – und diesen Satz schreibe ich nun zum zweiten und letzten Mal – die Aufklärung.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s