Alles wie anders, alles wie zuvor

Da nun wieder Trauerzüge durch westliche Metropolen ziehen, da einander unermessliche Solidarität zugesprochen wird, da es plötzlich Feinde und Freunde gibt, da die Rede vom Krieg wieder durch die Straßen raunt und einen im Dunkeln den Schritt ein wenig mehr beschleunigen lässt, da die Talkshows heißlaufen und Glaubensfundamente zu Asche zerbröseln, um sie fein über unser Denken zu legen, da auch leergewähnte Sprachhülsen wieder in die alten Gewehre geladen werden, da lohnt es, auch die alten Fernsehsendungen wieder hervorzusuchen, um zu sehen: Es ist alles wie zuvor.

(Wer wenig Zeit hat, der schaue mal bei Minute 08:11 hinein. Da wird es groß.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s